Eine Warnung: Die jüngsten Skandale und Papst Franziskus

  • Home
  •  / 
  • Artikel
  •  / 
  • Eine Warnung: Die jüngsten Skandale und Papst Franziskus

Richard Bennett & Stuart Quint

Der Vatikan lehrt öffentlich, dass der Papst Stellvertreter Jesu Christi ist.

Der Papst, der Bischof von Rom und Nachfolger des hl. Petrus, ist „das immerwährende und sichtbare Prinzip und Fundament für die Einheit der Vielheit sowohl von Bischöfen als auch von Gläubigen“ (LG 23). „Der Römische Bischof hat kraft seines Amtes, nämlich des Stellvertreters Christi und des Hirten der ganzen Kirche, die volle, höchste und allgemeine Vollmacht über die Kirche, die er immer frei ausüben kann“ (LG 22) [Vgl. CD 2;9].[1]

Tatsächlich erhebt die römische Kirche den Papst zu einem falschen Christus. Dieser Papst beansprucht, im Namen Christi als sein Stellvertreter zu kommen. Eine Betrachtung seines Verhaltens jedoch offenbart seine wahre Agenda, sich widerrechtlich des Amtes Christi zu bemächtigen.

Menschen, die Christus feindlich gesinnt sind, loben Franziskus

Trotz der vielen Skandale und Kontroversen, von denen Papst Franziskus betroffen ist, wird ihm dennoch viel Zuneigung entgegengebracht. Es ist ein seltsames, wenn nicht zweifelhaftes, Sammelsurium von Anhängern, die Franziskus hochheben.

Homosexuelle Gruppierungen erheben Franziskus. Die katholische Webseite cnsnews.com zitiert Papst Franziskus, der einem chilenischen Mann sagte: “… dass du schwul bist, ist nicht wichtig. Gott machte dich so, und er liebt dich so, und für mich spielt das keine Rolle.”[2] Der Artikel fährt fort und zitiert die Zustimmung mehrerer katholischer, schwuler Aktivisten, einschließlich Pfarrer James Martin, einem homosexuellen Jesuiten, und Jay Michaelson, einem Autor bei The Daily Beast und einem offenen Befürworter der Homosexualität.[3]

Kommunistische Chinesen erheben Franziskus. Am Tag vor der Aufhebung der Exkommunikation von sieben Bischöfen, die mit der Erlaubnis Roms von der Staatskirche ordiniert worden waren, lobt die chinesische Regierung Franziskus: “Papst Franziskus hat ein positives Image in der chinesischen Öffentlichkeit. Es wird erwartet, dass er die Beziehungen zwischen China und dem Vatikan voranbringt und damit verbundene Probleme mit seiner Weisheit löst.”[4]

Auch radikale Umweltaktivisten loben Franziskus. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore sagt über Franziskus, dass er “an vorderster Front steht, die Welt zum konstruktiven Handeln im Klimaschutz anzuleiten.”[5]

Die kürzlichen Skandale in den USA lassen Papst Franziskus in schlechtem Licht erscheinen

Skandale um sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche sind leider nichts Neues.[6] Tatsächlich handelt es sich hierbei lediglich um “die Spitze des Eisbergs”, wie wir bereits in unserem Artikel vor 10 Jahren über die erschreckenden Skandale in Boston schrieben.[7] Die Schuld geht direkt auf die falsche päpstliche Lehre und die gezielte Auswahl von Priestern zurück, die Neigungen zu sexueller Unmoral aufwiesen.[8] Nichtsdestotrotz sind die weltweiten Skandale in jüngster Zeit schockierend und stehen unmittelbar in Verbindung mit den Spitzen der römisch-katholischen Hierarchie.

In mindestens sechs Diözesen im Staat Pennsylvania billigten Papst Franziskus und seine Hierarchie im Vatikan stillschweigend den schrecklichen sexuellen Missbrauch durch katholische Kleriker. Der folgende Auszug stammt aus dem Bericht der Investigating Grand Jury, die vom Staatsanwalt Josh Shapiro veröffentlicht wurde: 

“Wir, die Mitglieder dieses großen Ausschusses, müssen dies hören. Wir wissen, dass einige unter Ihnen dies bereits zuvor gehört haben. Es gab andere Berichte über Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche. Aber niemals in diesem Ausmaß. Heute kennen wir die Wahrheit: es geschah überall.

   Wir wurden beauftragt, sexuellen Kindesmissbrauch in sechs Diözesen zu untersuchen – alle Diözesen außer Philadelphia und Altoona-Johnstown, die von früheren Ausschüssen untersucht worden waren… Wir luden vor Gericht vor und durchforsteten eine halbe Million Seiten von Dokumenten der Diözese. Sie enthielten glaubwürdige Anschuldigungen gegen über dreihundert Priester. Über eintausend Opfer wurden identifiziert aus den eigenen Unterlagen der Kirchen. Wir glauben, dass sich die tatsächliche Zahl – von Kindern, deren Berichte verloren gingen oder die sich scheuten, vor die Öffentlichkeit zu treten – auf Tausende beläuft…

   Während jeder Kirchendistrikt seine eigene Prägung hatte, war das Muster immer das gleiche. Es ging in der Hauptsache nicht darum, Kindern zu helfen, sondern einen Skandal zu vermeiden. Das ist nicht unsere Aussage, sondern ihre; diese Aussage erscheint wiederkehrend in ihren Dokumenten. Klagen über Missbrauch wurden in einem geheimen Archiv unter Verschluss gehalten. Das ist nicht unsere Aussage, sondern ihre; das Kirchenrecht macht es jeder Diözese zur Auflage, ein derartiges Archiv zu führen. Nur der Bischof hat Zugang.”[9]

    Später beschuldigte Generalstaatsanwalt Shapiro den Vatikan, über die Missbrauchshandlungen dieser Kinder informiert gewesen zu sein und diese verschleiert zu haben.[10]

   Pennsylvania ist nicht das einzige Problem für Franziskus und seine Handlanger in den USA. Auch unsere Hauptstadt ist Anlass für einen derzeitigen Skandal.

   Papst Franziskus weigert sich, Behauptungen über angebliche Verschleierungen sexuellen Missbrauchs von Theodore McCarrick, dem kürzlich zurückgetretenen Erzbischof von Washington, zu dementieren.[11] Der ehemalige Erzbischof und Apostolischer Nuntius Carlo Maria Vigano beschuldigt Franziskus, Sanktionen außer Kraft zu setzen, die sein Vorgänger Papst Benedikt verhängte hatte.[12]

Der ehemalige Nuntius des Vatikan enthüllte ebenfalls, dass die katholische Kirche über ein “Netzwerk von Homosexuellen [verfügt], das in Geheimhaltung operiert mit der Macht einer Seekrake, die unschuldige Opfer und priesterliche Berufungen in ihrem Würgegriff hält und die gesamte Kirche erstickt.”[13]

Globale Kontroversen bedrängen Papst Franziskus

Die Schrift spricht vom “Geheimnis der Gottesfurcht” – “anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“[14] Allein Jesus Christus spiegelt das wahre Wesen Gottes wieder.

   2Thessalonicher 2,7 spricht im Gegensatz hierzu von dem Gegenbild, dem “Geheimnis der Gesetzlosigkeit”, d. h., von der Manifestation des Menschen der Sünde.

   Internationale Skandale machen das “Geheimnis der Gesetzlosigkeit” offenbar. Während seines Besuchs in Knock, Irland, brachte Papst Franziskus sein Bedauern zum Ausdruck über die Kinder, die unter sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche litten.[15] Seine Worte erscheinen nichtssagend, berücksichtigt man die anhaltenden Sexskandale sowie die schockierenden Enthüllungen über Menschenhandel und Kindesmissbrauch in Tuam.[16]

In diesem Zuge erlebte Irland große Austrittswellen aus der katholischen Kirche. Tatsächlich nahmen nur halb so viele Besucher an Veranstaltungen von Papst Franziskus teil wie beim letzten päpstlichen Besuch von Johannes Paul II. vor fast 30 Jahren.[17] Der Besuch von Papst Franziskus war außerdem von massiven Protesten begleitet.

Irland und die USA sind nur zwei Zentren globaler Skandale, mit denen sich Papst Franziskus auseinandersetzen muss. Chile[18] und Australien[19] sind ebenso in Mitleidenschaft gezogen worden in Bezug auf Sexskandale in hohen Kreisen der römisch-katholischen Geistlichkeit. Wo soll dies alles enden?

Warum sprechen bekennende Evangelikale so positiv von Papst Franziskus?

In allem Ernst, es scheint in unseren Tagen so zu sein, dass der Herr, unser Gott, viele bekennende Evangelikale den Täuschungen von Papst Franziskus dahingegeben hat. Warum wird er so sehr akzeptiert?

Sie werden sich – nicht nur für ihre eigenen Sünden – sondern für die Sünden verantworten müssen, in die andere hineingezogen wurden. Im Alten Testament wurde das Volk Israel gerichtet, weil es sich dem Götzendienst Jerobeams hingab.

In unseren Tagen sind sowohl die blinden Führer als auch ihre blinden Nachfolger bereit, in die Grube zu fallen. “ Tue Buße! Sonst komme ich rasch über dich und werde gegen sie Krieg führen mit dem Schwert meines Mundes.”[20] Der Herr Jesus Christus ist bereit, den Menschen der Sünde und die Sünder zu richten.

Der Herr Jesus Christus: Ist er dein Retter oder dein Richter?

Kein Schwert schneidet so tief oder verursacht solch schreckliche Schmerzen als das Schwert aus dem Munde des Herrn Jesus Christus. Dieses Gericht durch den Herrn Jesus Christus wird möglich, weil die Rechtfertigung durch seinen Tod und seine Auferstehung dem Gläubigen zugerechnet wird. Rechtfertigung ist vor allem das gerechte Gericht des Herrn Jesus Christus an dem Gläubigen. Wie die Schrift sagt: “Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.“[21]

Wir beten wahrhaft, dass die Wahrheit des Wortes Gottes das Gewissen jener anrührt, die sich der Sünde schuldig machen, andere dazu zu verleiten, Papst Franziskus als christlichen Leiter zu akzeptieren. Sie müssen Buße tun, dass sie Menschen dazu verleiten, Papst Franziskus, den Menschen der Sünde, zu erhöhen.

Wir beten, dass Gottes Wort Sünder erreichen wird, und in der Tat alle von uns.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, bitten Sie den Herrn, dass er ihr Herz mit der Wahrheit Christi überführen möge: “Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen.“[22]


Wenn der Herr Ihr Herz berührt hat durch seine Gnade im Glauben, lassen Sie es mich wissen unter:

rbennett@bereanbeacon.org

Ich danke Ihnen. Richard Bennett

Die Vervielfältigung dieses Artikels in seiner Gesamtheit ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht.

Unter http://www.sermonaudio.com/go/212 können Sie unsere MP3-Botschaften und Videos herunterladen.

Unsere neue Webseite finden sie hier: https://bereanbeacon.org


[1] Katechismus der Katholischen Kirche, § 882.

[2] Michael W. Chapman, “LGBT Activists Praise Pope Francis’ Remarks that ‘God Made You Gay’”, 22. Mai 2018 auf: URL:  https://www.cnsnews.com/news/article/michael-w-chapman/lgbt-activists-praise-pope-francis-remarks-god-made-you-gay  Aufgerufen am 27. August 2018.

[3] Ebd.

[4] Christopher Lamb, “Beijing praises ‘wisdom’ of Pope Francis”, The Tablet, 6. Februar 2018.

URL: https://www.thetablet.co.uk/news/8518/beijing-praises-wisdom-of-pope-francis  Aufgerufen am 27. August 2018.

[5] Charles Collins, “Al Gore praises Pope Francis for environmental advocacy in interview”, July 5, 2018, Crux on

URL: https://cruxnow.com/vatican/2018/07/05/al-gore-praises-pope-francis-for-environmental-advocacy-in-interview/  Aufgerufen am 27. August 2018.

[6] Lesen Sie unseren Artikel “Sex, Shame, and the Catholic Church”. URL: https://bereanbeacon.org/sex-shame-and-the-catholic-church/.

[7] Ebd.

[8] Lesen Sie unseren Artikel: “The Root Cause of the Catholic Sex Scandals”. URL: https://bereanbeacon.org/the-root-cause-of-the-catholic-sex-scandals/.

[9] 40th Statewide Investigating Grand Jury REPORT 1 Interim – Redacted, 14. August 2018. URL:https://int.nyt.com/data/documenthelper/163-grand-jury-report-on-catholic/0cd27c9ad02aee539650/optimized/full.pdf#page=1%208-%2028%20-2018. Aufgerufen am 29. August 2018.  Kursiv im Original, Fettdruck durch den Autor.

[10] Justin Heinze, “The Vatican Knew About Priest Child Abuse In PA: Attorney General”, 28. August, 2018.

URL: https://patch.com/pennsylvania/newtown-pa/s/gi0vi/the-vatican-knew-about-priest-child-abuse-in-pa-attorney-general?utm_source=alert-breakingnews&utm_medium=email&utm_term=weather&utm_campaign=alert. Aufgerufen am 29. August 2018.

[11] Nicole Winfield and Jon Sharman, “Pope Francis refuses to answer question on ‘cover-up’ of child abuse allegations”, Independent (UK), 27. August, 2018. URL: https://www.independent.co.uk/news/world/americas/pope-francis-ireland-visit-catholic-church-sex-abuse-theodore-mccarrick-a8509451.html. Aufgerufen am 27. August, 2018.

[12] Edward Pentin, “Ex-Nuncio Accuses Pope Francis of Failing to Act on McCarrick’s Abuse”, National Catholic Register, 25. August, 2018. URL: http://www.ncregister.com/daily-news/ex-nuncio-accuses-pope-francis-of-failing-to-act-on-mccarricks-abuse.  Aufgerufen am 27. August, 2018.

[13] Daniel Burke, “The ‘coup’ against Pope Francis”, CNN, August 27, 2018. URL: https://www.cnn.com/2018/08/27/us/vigano-pope-resign-abuse-analysis/index.html.  Aufgerufen am 27. August 2018.

[14] 1Timotheus 3,16.

[15] Nicole Winfield und Jon Sharman, “Pope Francis refuses to answer question on ‘cover-up’ of child abuse allegations”, Independent (UK), 27. August 27, 2018. URL: https://www.independent.co.uk/news/world/americas/pope-francis-ireland-visit-catholic-church-sex-abuse-theodore-mccarrick-a8509451.html. Aufgerufen am 27. August, 2018.

[16] “Tuam babies: Church much address ‘shameful chapter’”, BBC News, August 27, 2018, URL: https://www.bbc.com/news/world-europe-45324302.  Aufgerufen am 27. August 2018.

[17] Aoife Moore, “Crowds for Phoenix Park Mass fall well below expected level of 500,000”, 29. August 2018. URL: https://www.independent.ie/irish-news/pope-francis-in-ireland/crowds-for-phoenix-park-mass-fall-well-below-expected-level-of-500000-37254339.html.  Aufgerufen am 29. August 2018.

[18] Associated Press, “Chile police raid Catholic church HQ in sex abuse investigation”, August 14, 2018 on https://www.theguardian.com/world/2018/aug/14/chile-catholic-church-sex-abuse-scandal-police-raid-latest  accessed on August 29, 2018.

[19] Associated Press, “Chile police raid Catholic church HQ in sex abuse investigation”, August 14, 2018 on https://www.theguardian.com/world/2018/aug/14/chile-catholic-church-sex-abuse-scandal-police-raid-latest  accessed on August 29, 2018.

[20] Offenbarung 2,16.

[21] Epheser 2,8-9.

[22] 1Johannes 5,20-21.